Auditorat am Bezirksgericht Meilen

 
Ein Auditorat am Bezirksgericht Meilen ermöglicht Personen mit einem abgeschlossenen Jus-Studium den Einstieg in die Rechtspflege. Das Auditorat dauert ein Nettojahr, welches als Praxisjahr im Sinne der Zulassungsbedingungen für die Anwaltsprüfung angerechnet wird.

 

Als Auditor/in unterstützen Sie die Gerichtsschreiber/innen bei der Redaktion von Entscheidbegründungen, beim Protokollieren, beim Führen von Aktenverzeichnissen und diversen weiteren juristischen Arbeiten. Sie nehmen an den Verhandlungen teil und wirken bei der Aufarbeitung der behandelten Geschäfte mit.

 

Zulassungsvoraussetzungen (§ 2 AudVO):
- Abgeschlossenes juristisches Studium;
- Sehr gute Kenntnisse der Amtssprache;
- Guter Leumund (Strafregisterauszug);
- Handlungsfähigkeit (Handlungsfähigkeitszeugnis).

 

Sind Sie interessiert, am Bezirksgericht Meilen ein Auditorat zu absolvieren? Dann richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (insbesondere Lebenslauf mit Foto, Lizentiatszeugnis bzw. Bachelor- und Masterabschluss mit Notenblatt, Strafregisterauszug, Handlungsfähigkeitszeugnis) an den Leitenden Gerichtsschreiber lic. iur. T. Sägesser.

 

Bewerbungen werden neu auch bereits vor der offiziellen Diplomfeier entgegengenommen, sofern der Bewerbung eine Bestätigung resp. ein Notenblattauszug beigelegt werden kann, woraus ersichtlich ist, dass sämtliche erforderlichen Prüfungsfächer sowie die Masterarbeit abgeschlossen sind.

 

Wir haben das ganze Jahr über in regelmässigen Abständen Auditoratsstellen zu besetzen. Ihre Bewerbung wird vorgeprüft und allenfalls in die Interessentenliste aufgenommen. Die Kontaktaufnahme erfolgt bei sich abzeichnenden Vakanzen.