Die Fachstelle Internationale Rechtshilfe des Obergerichts bildet die Zentralbehörde des Kantons Zürich für Rechtshilfeersuchen in Zivil- und Handelssachen. Die Abteilung ist zuständig für die Prüfung und Weiterleitung von behördlichen Rechtshilfeersuchen aus dem In- und Ausland, die Koordination der Rechtshilfeverfahren zwischen dem Kanton Zürich und dem Ausland, sowie die Unterstützung der kantonalen Behörden, vornehmlich der Obergerichtskammern und der Bezirksgerichte bei der Durchführung von Rechtshilfeverfahren in anderen Staaten.

 

Der Begriff der internationalen Rechtshilfe im klassischen Sinn umfasst unter anderem Zustellungen von Gerichtsdokumenten, Zeugeneinvernahmen, Editionen und andere Auskünfte bei laufenden Verfahren. Die Fachstelle Internationale Rechtshilfe ist ausdrücklich nicht zuständig für generelle Rechtsauskünfte oder private Eingaben.

 

Bei Fragen betreffend Gerichtspraxis im Kanton Zürich oder bei Fragen anderer allgemein juristischer Natur, welche nicht die Internationale Rechtshilfe oder ein konkretes Rechtshilfeersuchen tangieren, wenden Sie sich an die üblichen Rechtsauskunftsstellen im Kanton Zürich, in Ihrem Land oder an private juristisch kompetente Ratgeber oder Kanzleien.

 

Anfragen von Parteien oder deren Vertretern zum Stand eines pendenten Rechtshilfeverfahrens sind prinzipiell bei jenen Behörden einzureichen, welche das Verfahren führen und betreuen. Diese zuständigen Stellen werden unsere Fachstelle dann gegebenenfalls kontaktieren. Telefonische Auskünfte werden nur offiziellen Behörden oder bevollmächtigten Parteivertretern erteilt.

 

 

Kontakt:

 

Obergericht des Kantons Zürich
Internationale Rechtshilfe
Hirschengraben 15
Postfach
8021 Zürich
Schweiz

 

 

Telefon: +41 44 257 91 91

Fax:       +41 44 257 92 65

E-Mail:   rechtshilfe[at]gerichte-zh.ch